individuell.
zuverlässig.
gut...

Produkte.

ZERWECK - Warten und
Pflegen der neuen Fenster

Informationen zur Wartung Ihrer Fenster
Damit Ihre neuen Fenster und Türen während der Gewährleistungszeit und über die gesamte Lebensdauer ihre Funktion und den Bedienungskomfort erhalten, ist eine regelmäßige Wartung und Pflege notwendig.

Folgende Wartungsarbeiten sollten mindestens jährlich durchgeführt werden:

  • Kontrolle der Beschlagteile auf Verschleiß und festen Sitz.
  • Alle beweglichen Teile sollten mit einem Tropfen Öl und die Verschlußstellen der Beschläge mit einem Fett oder technischer Vaseline versehen werden.
  • Für alle Dichtungen ein geeignetes Pflegemittel verwenden.

Verwenden Sie nur solche Reinigungs- und Pflegemittel, die den Korrosionsschutz der Beschlagteile nicht beeinträchtigen!

Tipps zur Pflege Ihres Kunststoff-Fensters
Zur Herstellung von ZERWECK Fenstern werden ausschließlich wetterfeste, wertbeständige und pflegeleichte Werkstoffe verwendet. Die glatte, porenfreie und hygienische Oberfläche kann deshalb einfach mit einer Spülmittel-Lösung gereinigt werden (kreisende Bewegungen vermeiden). Allgemeine Verschmutzungen durch Staub und Regen können Sie damit schnell beseitigen.

Verwenden Sie auf keinen Fall oberflächenzerstörende Scheuermittel oder Chemikalien wie Nitroverdünnung, Benzin oder Ähnliches!

Pinsel


Wenn sich wider Erwarten Verschmutzungen auf dem Fenster befinden sollten, die nicht entfernt werden können, wenden Sie sich unbedingt an Ihren Fensterfachmann.

Trotz großer Sorgfalt der Handwerker kann es bei Ihren Fenstern zu verschiedenartigen Verschmutzungen wie zum Beispiel Mörtelreste, Fettfinger, Tapezierkleister, Farbspritzer usw. kommen. Diese lassen sich größtenteils wie oben erwähnt beseitigen. Mörtelreste und Farbspritzer verschwinden mit einem halbharten Spachtel durch vorsichtiges Abschieben und feuchtes Nachwischen. Achten Sie dabei darauf, dass die scharfen Kieselteilchen des Mörtels keine Kratzer auf dem Oberflächen hinterlassen. Klebstoffreste auf Glasflächen können sorgfältig mit einer schräg gestellten Rasierklinge abgeschabt werden.

Zum Thema Heizen und Lüften
Neue Fenster sind in sich als auch zum Baukörper hin absolut dicht und reduzieren Energieverbrauch sowie Lärmbelästigung auf ein Minimum. Dadurch findet bei geschlossenem Fenster kein Luftaustausch statt. Eine mögliche Überfeuchtung des Raumes muss zu jeder Jahreszeit durch ausreichende Lüftung verhindert werden. Zum Lüften empfehlen wir, Fenster und Türen weit zu öffnen, um ausreichenden Durchzug zu schaffen. Nach 5 - 10 Min. ist dann die feuchte Raumluft durch trockene Frischluft ersetzt.

  • Lüften Sie mindestens drei- bis viermal täglich (jeweils 5 - 10 Min.).
  • Fenster und Türen weit öffnen, um ausreichend Durchzug zu schaffen.
  • Stellen Sie Ihre Möbel einige Zentimeter (10 - 15) von der Wand entfernt auf, um Feuchtschäden wie Schimmelpilz zu vermeiden.
  • Halten Sie Türen zu weniger beheizten Räumen geschlossen.
  • Lüften Sie beim Auftreten zusätzlicher Feuchtigkeit durch Kochen, Baden, Duschen etc. häufiger.
  • Achten Sie vor allem im Winter darauf, lieber mehrmals täglich die Fenster kurzzeitig ganz zu öffnen, als stundenlang die Fenster gekippt zu halten. Das spart eine Menge Energie und ist sicherer.
  • Sie sollten feuchte Raumluft immer nach außen ableiten, niemals in andere Räume.
  • Heizen und regelmäßiges Lüften ist Voraussetzung, um ein gesundes Raumklima zu schaffen. Beschlagenen Fenster und Kondenswasser sind sichere Zeichen dafür, dass gelüftet werden muss.


Sicherheit im Umgang mit Fenstern und Türen

  • Unsachgemäße Behandlung technischer Bauelemente kann zu Unfällen führen oder die Funktion der Fenster und Türen stark beeinträchtigen.
  • Betätigen Sie den Griff nur bei ganz geschlossenem Fenster. Griff senkrecht nach unten = geschlossen, Griff senkrecht nach oben = offen (Drehstellung). Lassen Sie bei starker Luftbewegung keine Flügel in „Drehstellung“ offen! Ein durch Winddruck oder manuell zugeschlagener Flügel kann durchaus zu Verletzungen, Quetschungen oder gar Glasbruch führen.
  • Klemmen Sie unter keinen Umständen Gegenstände zwischen Flügel und Blendrahmen. Schlagen oder drücken Sie die Flügel nicht an die Mauerlaibung. Die dann auftretende Hebelkraft an den Beschlägen ist enorm und kann zu Schäden an den Beschlägen führen. Aus diesem Grund sollen die Flügel auch nicht mit zusätzlichem Gewicht belastet werden. Achten Sie darauf, dass sich Kinder nicht an geöffnete Fensterflügel hängen.
  • Sichern Sie Flügel im Bedarfsfall durch abschließbare Griffe (ZERWECK Fenster), wenn Sie nicht sicher sind, ob Kleinkinder oder Personen mit geistiger Behinderung Zugang zu den Fenstern haben.


Ihre Fenster und Türen sind aus hochwertigen Materialien und mit Qualitätsbeschlägen ausgestattet. Die Bedienung ist einfach und problemlos.

Um Ihre Fenster auf Jahre hinaus funktionsfähig zu halten, sollten Sie diese Pflege- und Wartungstipps beachten!

Die Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten, insbesondere an Beschlägen, sollten von einem Fachbetrieb durchgeführt werden.

Wir wünschen Ihnen viel Freude
mit Ihren neuen ZERWECK Fenstern und Türen.

 

Zurück zur Fenster-ÜbersichtZurück zur Fenster-Übersicht

© 2019 ZERWECK Baukonzepte - Freudental, Bietigheim-Bissingen, Pforzheim, Heilbronn, Stuttgart